Mercedes-Benz E-Klasse.

Künstliche Intelligenz und nachhaltige Geschäftsstrategie

2023.

In einem weiterhin angespannten geopolitischen und wirtschaftlichen Umfeld bleibt Mercedes-Benz auf Kurs. Insbesondere bei der Umsetzung, Weiterentwicklung und Schärfung seiner nachhaltigen Geschäftsstrategie kommt das Unternehmen voran. Die klare Fokussierung auf High-End-Pkw und Premium-Vans erhöht die Widerstandsfähigkeit, neue, aufregende Produkte wie die E-Klasse als Limousine und T-Modell, das Coupé CLE und der neue eSprinter werden vorgestellt. Durch die fortschreitende Digitalisierung verändert sich die Arbeitswelt, neue Jobprofile entstehen, Künstliche Intelligenz unterstützt in allen Bereichen. Das hocheffiziente Concept CLA Class gibt einen ersten Ausblick auf die Leistungsfähigkeit der kommenden MMA-Plattform. In den USA, in China und in Deutschland gehen die ersten unternehmenseigenen Schnelladeparks in Betrieb und ein Crashtest, den es so zuvor noch nie gegeben hat, unterstreicht höchste Sicherheitsstandards von Mercedes-Benz Elektrofahrzeugen.

Die neue Arbeiterkampagne lädt dazu ein, Teil des Mercedes-Benz Teams zu werden.
Die neue Arbeiterkampagne lädt dazu ein, Teil des Mercedes-Benz Teams zu werden.
Der neue eSprinter überzeugt durch Effizienz, Reichweite und Ladevolumen.
Der neue eSprinter überzeugt durch Effizienz, Reichweite und Ladevolumen.
Harald Wilhelm (links) und Ola Källenius auf der Annual Results Conference.
Harald Wilhelm (links) und Ola Källenius auf der Annual Results Conference.
Mercedes-Benz investiert in den Aufbau der bilanziell CO₂-neutral betriebenen Recyclingfabrik in Kuppenheim.
Mercedes-Benz investiert in den Aufbau der bilanziell CO₂-neutral betriebenen Recyclingfabrik in Kuppenheim.
Mercedes-Benz Group AG Hauptversammlung 2023 (von links): Ola Källenius, Renata Jungo-Brüngger, Bernd Pischetsrieder und Harald Wilhelm.
Mercedes-Benz Group AG Hauptversammlung 2023 (von links): Ola Källenius, Renata Jungo-Brüngger, Bernd Pischetsrieder und Harald Wilhelm.
Der Mercedes-Benz DRIVE PILOT erhält Zertifizierung im US-Bundesstaat Kalifornien und ist damit weltweit der erste und einzige Automobilhersteller.
Der Mercedes-Benz DRIVE PILOT erhält Zertifizierung im US-Bundesstaat Kalifornien und ist damit weltweit der erste und einzige Automobilhersteller.
Der neue Mercedes-Benz CLE.
Der neue Mercedes-Benz CLE.
Mercedes-Benz setzt auf „Digital-First“ bei der Produktion.
Mercedes-Benz setzt auf „Digital-First“ bei der Produktion.
IAA 2023: Weltpremiere des Concepts CLA Class.
IAA 2023: Weltpremiere des Concepts CLA Class.
Der "Real-life"-Crashtest zeigt, dass Mercedes-Benz Elektrofahrzeuge so sicher sind wie alle Modelle mit dem Stern.
Der "Real-life"-Crashtest zeigt, dass Mercedes-Benz Elektrofahrzeuge so sicher sind wie alle Modelle mit dem Stern.
Mercedes-Benz eröffnet ersten eigenen Charging Hub in Nordamerika am Firmensitz in Sandy Springs, Georgia.
Mercedes-Benz eröffnet ersten eigenen Charging Hub in Nordamerika am Firmensitz in Sandy Springs, Georgia.
Sieben Mercedes-Benz Modelle sind mit dem INTELLIGENT PARK PILOT ausgestattet und bereit für vollautomatisiertes und fahrerloses Parken.
Sieben Mercedes-Benz Modelle sind mit dem INTELLIGENT PARK PILOT ausgestattet und bereit für vollautomatisiertes und fahrerloses Parken.
Die neue Arbeiterkampagne lädt dazu ein, Teil des Mercedes-Benz Teams zu werden.
Der neue eSprinter überzeugt durch Effizienz, Reichweite und Ladevolumen.
Harald Wilhelm (links) und Ola Källenius auf der Annual Results Conference.
Mercedes-Benz investiert in den Aufbau der bilanziell CO₂-neutral betriebenen Recyclingfabrik in Kuppenheim.
Mercedes-Benz Group AG Hauptversammlung 2023 (von links): Ola Källenius, Renata Jungo-Brüngger, Bernd Pischetsrieder und Harald Wilhelm.
Der Mercedes-Benz DRIVE PILOT erhält Zertifizierung im US-Bundesstaat Kalifornien und ist damit weltweit der erste und einzige Automobilhersteller.
Der neue Mercedes-Benz CLE.
Mercedes-Benz setzt auf „Digital-First“ bei der Produktion.
IAA 2023: Weltpremiere des Concepts CLA Class.
Der "Real-life"-Crashtest zeigt, dass Mercedes-Benz Elektrofahrzeuge so sicher sind wie alle Modelle mit dem Stern.
Mercedes-Benz eröffnet ersten eigenen Charging Hub in Nordamerika am Firmensitz in Sandy Springs, Georgia.
Sieben Mercedes-Benz Modelle sind mit dem INTELLIGENT PARK PILOT ausgestattet und bereit für vollautomatisiertes und fahrerloses Parken.

„Becoming… One of Us” ist der Titel einer neuen internationalen Kampagne, mit der sich Mercedes-Benz weiterhin als attraktiver Arbeitgeber positioniert. Der Unternehmenserfolg, so die Botschaft, hänge maßgeblich davon ab, ob sich Mitarbeitende bei ihrer Arbeit verwirklichen können – mit ihrer fachlichen Expertise, ihrem Pioniergeist und mit ihrer Einzigartigkeit.

Mercedes-Benz Vans elektrifiziert konsequent alle Baureihen. Der neue eSprinter besticht durch Effizienz, Reichweite und Ladevolumen und ist ein echter Kosmopolit: Produziert in Europa und Nordamerika unterstreicht er künftig in rund 60 Märkten den Führungsanspruch „Lead in Electric Drive“. Die Markteinführung in den USA und Kanada beginnt im zweiten Halbjahr, in Europa sind die ersten Varianten Ende des Jahres.

Die Mercedes-Benz Group AG hat sich 2022 verstärkt auf High-End-Pkw und Premium-Vans fokussiert. Vorstandschef Ola Källenius und Finanzvorstand Harald Wilhelm stellen das Jahresergebnis und den Geschäftsbericht vor. In Verbindung mit einer konsequenten Kostendisziplin wurde der Umsatz um 12% auf 150,0 Mrd. € (2021: 133,9 Mrd. €) und das Konzern-EBIT um 28% auf 20,5 Mrd. € (2021: 16,0 Mrd. €) gesteigert.

Mercedes-Benz hat am Standort Kuppenheim den Grundstein für eine Batterie-Recyclingfabrik gelegt. Die Pilotanlage ist für eine Jahreskapazität von 2.500 Tonnen ausgelegt. Die zurückgewonnenen Materialien fließen in die Produktion von mehr als 50.000 Batteriemodulen für neue vollelektrische Mercedes-Benz Modelle ein.

Auf seiner ESG-Konferenz (Environment, Social und Governance) 2023 für Investoren und Analysten hat Mercedes-Benz Maßnahmen bekräftigt, um den CO₂-Fußabdruck zu verringern und nachhaltigen Wert für alle Stakeholder zu schaffen.

Mit der neuen E-Klasse  präsentiert Mercedes-Benz die Evolution seiner Marken-Ikone. Die komplett neu entwickelte E-Klasse steht ganz in der Tradition als Innovationsführer und ästhetischer Wegweiser. Sie ist ein Vorreiter für die Marke mit dem Stern auf dem Weg zum ultimativen digitalen Luxuserlebnis. Zur Markteinführung im Herbst  sind neun Modelle erhältlich, darunter vier Plug-in-Hybride.

Bei der Hauptversammlung der Mercedes-Benz Group AG für das Geschäftsjahr 2022 erläutert das Unternehmen seine strategischen Fortschritte und präsentiert starke Finanzergebnisse sowie eine hohe Aktienrendite.

Mercedes-Benz Vans hat seine fokussierte Strategie vorgestellt, die auf profitables Wachstum sowohl im privaten als auch im gewerblichen Van-Segment ausgerichtet ist. Zu den wichtigsten Zielen gehören, die Position der Marke in den oberen Marktsegmenten weiter zu stärken, die Wettbewerbsfähigkeit im Hinblick auf Kosten zu steigern sowie bei Elektromobilität und digitalen Erlebnissen führend zu sein.

Nach Nevada (Januar) hat Mercedes‑Benz auch im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien die Zertifizierung für hochautomatisiertes Fahren nach SAE Level 3 erhalten. Mit diesem Meilenstein ist Mercedes-Benz der weltweit erste und einzige Automobilhersteller, der ein Level 3-System im bevölkerungsreichsten Bundesstaat der USA einführen darf.

Mit dem neuen CLE Coupé  setzt Mercedes-Benz seine lange Tradition der sportlich-eleganten Traumwagen fort. Das neue Modell nutzt die konzeptionellen und technischen Innovationen von C‑Klasse und E‑Klasse. Mit seinem Design, seinen Komfortausstattungen und souverän-sportlichen Fahrleistungen geht der neue Zweitürer jedoch völlig eigene Wege. Die Markteinführung des CLE Coupé startet im November in Europa. Im nächsten Jahr folgt für Open-Air-Genießer das CLE Cabriolet.

Mit der Digitalisierung und dem zunehmenden Einsatz leistungsfähiger Künstlicher Intelligenz (KI)-Systeme verändern sich bei Mercedes-Benz alle Jobprofile. Im Rahmen der Qualifizierungsinitiative Turn2Learn investiert Mercedes-Benz bis 2030 weltweit mehr als zwei Milliarden Euro in die Qualifizierung der Beschäftigten. Zudem setzt das Unternehmen zunehmend auf den Einsatz intelligenter Tools in der Produktion. So unterstützt ChatGPT die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Qualitätsmanagement beispielsweise in der Analyse von Produktionsdaten. Im November führt Mercedes-Benz mit Direct Chat für seine Beschäftigten eine interne Web-Applikation ein, die ebenfalls die ChatGPT-Technologie nutzt und beim Erstellen von E-Mails, Berichten, Dokumentationen und anderen Arbeitsunterlagen hilft.

Um den Übergang in die vollelektrische Zukunft in Nordamerika zu beschleunigen, schließen sich sieben der weltweit führenden Automobilhersteller – BMW Group, General Motors, Honda, Hyundai, Kia, Mercedes-Benz Group, Stellantis NV. – in einem Joint Venture zusammen. Gemeinsam haben sie sich zum Ziel gesetzt, das Laden von elektrischen Fahrzeugen bequemer und zuverlässiger zu machen. Ab 2024 erhalten Mercedes-Benz Kundinnen und Kunden außerdem über den Mercedes-Benz eigenen Ladedienst Mercedes me Charge Zugang zu mehr als 12.000 Tesla Superchargern in Nordamerika.

Mercedes-Benz ergreift weitere Maßnahmen für eine nachhaltige Lieferkette sowie für eine deutliche Senkung der CO₂-Emissionen. So bezieht das Unternehmen bereits heute CO₂-reduziertes Aluminium von Hydro. Im Juni hat Mercedes-Benz außerdem mit dem schwedischen Start-up H2 Green Steel (H2GS) einen Liefervertrag über rund 50.000 Tonnen nahezu CO₂-freien Stahl pro Jahr unterzeichnet. Im September folgte ein Liefervertrag mit Steel Dynamics, Inc. (SDI) über jährlich mehr als 50.000 Tonnen für das Werk in Tuscaloosa, Alabama. Noch in dieser Dekade strebt Mercedes-Benz den Bezug von jährlich über 200.000 Tonnen CO₂-reduziertem Stahl von europäischen Lieferanten für seine Presswerke an.

Mercedes-Benz setzt in der Produktion bei Planung und Umbau sowie beim Anlauf seiner neuen MMA-Plattform in den Werken Rastatt (Deutschland), Kecskemét (Ungarn) und Peking (China) auf den digitalen Zwilling. Dieser "Digital First"-Ansatz erhöht durch Fehlervermeidung und Zeitersparnis die Effizienz und bedeutet einen Sprung in der Flexibilität, Resilienz und Intelligenz des Mercedes-Benz MO360-Produktionssystems.

Mercedes-Benz zeigt auf der IAA MOBILITY 2023 die gesamte Bandbreite des aktuellen und zukünftigen Portfolios von elektrischen und elektrifizierten Fahrzeugen über alle Marken hinweg. Highlight des Messeauftritts in München war das Concept CLA Class, das einen seriennahen Ausblick auf die künftige Fahrzeugfamilie für den Einstieg in die Marke Mercedes-Benz gab.

Mit dem weltweit ersten öffentlichen Crashtest von zwei vollelektrischen Fahrzeugen – einem EQA und einem EQS SUV - geht Mercedes-Benz sowohl über die gesetzlichen als auch die Anforderungen der Ratinginstitute hinaus.

Mercedes-Benz setzt seine weitreichenden Pläne zum Ausbau der globalen Ladeinfrastruktur um. Im Oktober ging der erste Charging Hub am Firmensitz von Mercedes-Benz USA in Sandy Springs, Georgia, in Betrieb. Im November folgte mit Chengdu der erste Schnellade-Punkt in China, mit Atlanta der erste in den USA und mit Mannheim der erste eigene Charging Hub in Deutschland. Bis zum Ende des Jahrzehnts plant Mercedes-Benz weltweit mehr als 2.000 eigene Ladeparks mit über 10.000 Schnellladepunkten.

Nach den S-Klasse, EQS und EQE Limousinen ist das fahrerlose Parksystem INTELLIGENT PARK PILOT (SAE Level 4) nun auch für die neue E-Klasse Limousine und das T-Modell, den EQE SUV und den EQS SUV verfügbar. Ins Parkhaus fahren, aussteigen und das Fahrzeug per Smartphone zu einem zuvor reservierten Parkplatz schicken: Mit dem sogenannten Automated Valet Parking entfällt die Parkplatzsuche ebenso wie das Ein- und Ausparken.

Mercedes-Benz hat seine Spitzenposition als wertvollste Luxusautomobilmarke der Welt im aktuellen Ranking „Best Global Brands 2023“ weiter ausgebaut und sich auf Rang sieben der bedeutendsten Marken der Welt verbessert.