Ausblick

27. April 2022 - Ausblick 2022: Prognose unterstreicht strategischen Fortschritt.

Die geopolitischen und makroökonomischen Rahmenbedingungen sind weiterhin von einem außergewöhnlich hohen Maß an Unsicherheit geprägt, darunter der Krieg in der Ukraine, seine Auswirkungen auf die Lieferketten sowie die Entwicklung der Rohstoff- und Energiepreise. Die weiteren Folgen der sich rasch verändernden Situation in Russland und der Ukraine sind derzeit nicht vorhersehbar. Eine Eskalation über den aktuellen Stand hinaus könnte erhebliche negative Konsequenzen für die Geschäftstätigkeit von Mercedes-Benz haben.

Halbleiter

Mercedes-Benz rechnet damit, dass sich Lieferengpässe bei Halbleitern und anderen Zuliefererprodukten sowie die COVID-19-Pandemie auf das Geschäft im weiteren Jahresverlauf auswirken werden. Zudem werden die Risiken in der Lieferkette weiterhin genau beobachtet, um bei Bedarf flexibel reagieren zu können. Strenge COVID-19-Maßnahmen in China bergen zudem Unsicherheiten für die erwartete Marktentwicklung, Lieferketten und Produktion.

Mercedes-Benz Cars

Mercedes-Benz Cars erwartet weiterhin ein leichtes Absatzplus und eine bereinigte Umsatzrendite (RoS) zwischen 11,5 und 13%, wobei die Umsatzrendite für das gesamte Jahr am oberen Ende dieser Spanne liegen sollte. Es wird erwartet, dass Preise und Modellmix auf einem hohen Niveau bleiben, getrieben von einem Wachstum der Top-End-Fahrzeuge von mehr als 10% im Vergleich zum Vorjahr.

Mercedes-Benz erwartet weitere Rohstoff- und Inflationsrisiken für den Rest des Jahres. Das Ziel ist es weiterhin, diese Risiken durch starke Preisdurchsetzung zu kompensieren. Die Forschungs- und Entwicklungsausgaben werden voraussichtlich leicht über dem Vorjahresniveau liegen, insbesondere aufgrund der Entwicklung der Plattformen MMA und AMG.EA. Die Investitionen in Sachanlagen werden voraussichtlich auf dem Niveau des Vorjahres liegen anstelle leicht darüber.

Mercedes-Benz Vans

Der Absatz bei Mercedes-Benz Vans wird voraussichtlich leicht über das Niveau von 2021 steigen. Die bereinigte Umsatzrendite wird voraussichtlich bei 8 bis 10% bleiben und dürfte in der oberen Hälfte dieser Spanne liegen. Es wird erwartet, dass Investitionen in Sachanlagen sowie Forschungs- und Entwicklungsausgaben aufgrund der Aufwendungen für die Weiterentwicklung bestehender Verbrennungsmotorplattformen und für die Entwicklung der elektrischen VAN.EA-Plattform signifikant über dem Vorjahresniveau liegen.

Mercedes-Benz Mobility

Die Erwartung für die bereinigte Eigenkapitalrendite bei Mercedes-Benz Mobility liegt im Bereich von 16 bis 18%. Aufgrund höherer Refinanzierungskosten wird Gegenwind bei den Margen erwartet. Darüber hinaus wird sowohl mit einem geringeren Vertragsvolumen als auch mit einer Normalisierung der Kreditrisikokosten gerechnet.

Mercedes-Benz Group

Der Umsatz wird leicht über 2021 erwartet, das EBIT auf Vorjahresniveau. Der Free Cash Flow aus dem Industriegeschäft wird weiterhin leicht unter der Schwelle von 2021 erwartet.

Diese Seite wurde auf Basis des Zwischenberichts zum 1. Quartal 2022 überarbeitet und enthält vorausschauende Aussagen.