Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa.

Zahlen und Fakten

Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa.

Das Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa wurde 1995 gegründet und war das erste große Mercedes-Benz Werk außerhalb Deutschlands. Rund zwei Drittel der Jahresproduktion gehen in den Export – damit ist die dort ansässige Mercedes-Benz U.S. International (MBUSI) einer der größten Automobilexporteure der USA. Seit 1997 sind rund vier Millionen Fahrzeuge im Werk in Tuscaloosa vom Band gerollt.

Das Werk ist der traditionelle Standort der SUV-Fertigung mit den aktuellen Baureihen GLE, GLE Coupé sowie dem GLS und dem GLS Maybach. Seit 2022 werden hier ebenfalls die beiden vollelektrischen Modelle EQS SUV und EQE SUV gefertigt und seit 2023 auch der neue Mercedes-Maybach EQS SUV. Die Batterien für die EQ Modelle werden in der Batteriefabrik im nahe gelegenen Bibb County gefertigt.

Produktion

  • Mercedes-Benz GLE
  • Mercedes-Benz GLS
  • Mercedes-Benz GLE Coupé
  • Mercedes-Maybach GLS
  • Mercedes-Benz EQS SUV
  • Mercedes-Benz EQE SUV
  • Mercedes-Maybach EQS SUV
Ein Blick in die Produktion im Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa.
Ein Blick in die Produktion im Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa.
Ein Blick in die Batteriefabrik.
Ein Blick in die Batteriefabrik.
Ein Blick in die Produktion im Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa.
Ein Blick in die Batteriefabrik.

Pressekontakt Werk Tuscaloosa

Martha Winter E-Mail: martha.winter@mercedes-benz.com