Cofinity-X.

Datenökosystem Catena-X

Gründung des Joint Ventures Cofinity-X.

31. Januar 2023 – Mit der Gründung von Cofinity-X leiten die Gesellschafter Mercedes-Benz, BASF, BMW Group, Henkel, SAP, Schaeffler, Siemens, T-Systems, Volkswagen und ZF den nächsten Schritt zur Umsetzung der Catena-X Initiative in Europa ein. Cofinity-X möchte eine der ersten Betreibergesellschaften werden, die Produkte und Dienstleistungen für den sicheren Austausch von Daten entlang der automobilen Wertschöpfungskette im Rahmen des Catena-X Datenökosystems anbietet.

Markus Schäfer, Vorstandsmitglied der Mercedes-Benz Group AG. Chief Technology Officer, Entwicklung & Einkauf.

Wir bei Mercedes-Benz sind überzeugt, dass Transparenz, Effizienz und Datensouveränität die entscheidenden Stellhebel für nachhaltige und datengetriebene Wertschöpfungsketten sind. Mit dem neuen Joint Venture Cofinity-X verwirklichen wir die Vision von Catena-X: ein offenes Ökosystem für den sicheren und standardisierten Datenaustausch entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die ersten Lösungen stehen kurz vor der Fertigstellung und dank Cofinity-X kann jedes Unternehmen der Automobilbranche schon bald von Diensten und Angeboten profitieren, die die Ergebnisse von Catena-X nutzen.

Markus Schäfer
Vorstandsmitglied der Mercedes-Benz Group AG, Chief Technology Officer, Entwicklung & Einkauf
Markus Schäfer, Vorstandsmitglied der Mercedes-Benz Group AG. Chief Technology Officer, Entwicklung & Einkauf.

Kundinnen und Kunden von Cofinity-X werden auf Anwendungen und Dienstleistungen zugreifen können, um von Lösungen in der automobilen Wertschöpfungskette zur Nachhaltigkeit, Rückverfolgbarkeit, Kreislaufwirtschaft oder der intelligenten Verwaltung von Geschäftspartnerdaten zu profitieren:

CO₂-Lösungen ermöglichen eine präzise Berechnung und Berichterstattung von CO₂-Werten entlang der Wertschöpfungskette. Kundinnen und Kunden von Cofinity-X können die Transparenz über deren CO₂-Fußabdruck erhöhen sowie Maßnahmen zur Erreichung und Verbesserung gesetzter Nachhaltigkeitsziele ableiten.

Unternehmen soll es ermöglicht werden, Teile und Komponenten über ihre Wertschöpfungskette hinweg zu verfolgen – von Rohstoffen bis zu recycelten Teilen. In Zeiten von Lieferengpässen bieten Anwendungen zur Rückverfolgbarkeit entscheidende Einblicke und helfen die Widerstandsfähigkeit der Lieferketten zu erhöhen.

Die Verwertung von Materialien ist ein wichtiges Thema in der Automobilindustrie. Informationen über den Zustand von Teilen und Komponenten können bei Lieferanten und Kunden transparent dargestellt werden, um diese ordnungsgemäß wiederzuverwenden. Durch die Einführung der Kreislaufwirtschaft können Unternehmen das Verhältnis von recyclingfähigen Materialien in ihren Produkten verbessern und Abfälle reduzieren.

Unternehmen investieren erhebliche Ressourcen, um Kunden- und Lieferantendaten aktuell zu halten. Die GPDM-Services von Cofinity-X bereinigen Geschäftspartnerdaten, reichern diese an und halten sie auf dem neuesten Stand. Kundinnen und Kunden von Cofinity-X können daher von sortierten, analysierten, bereinigten und angereicherten Geschäftspartnerdaten profitieren.

Ein Produktangebot ausgerichtet auf kleine und mittelständische Unternehmen

Durchgängige Datenketten können nur entstehen, wenn alle Beteiligten zur Zusammenarbeit bereit sind. Ein Großteil der Unternehmen in der Automobilindustrie sind kleine und mittelständische Unternehmen. Ziel ist es, für diese wichtigen Akteure einen einfachen und schnellen Einstieg in das Catena-X Datenökosystem zu schaffen. Cofinity-X wird ein Produktportfolio mit vier zentralen Produkt- und Dienstleistungsangeboten aufbauen. Die ersten Produkte und Dienstleistungen werden ab Ende April 2023 verfügbar sein.

Der offene Marktplatz soll eine effiziente Vermittlung von Netzwerkteilnehmern sicherstellen. Die dort von Cofinity-X und weiteren Partnern angebotenen Produkte und Dienstleistungen wird es Kundinnen und Kunden erlauben, am Datenökosystem Catena-X teilzunehmen. Alle angebotenen Anwendungen werden mit den Datenaustauschprinzipien von Catena-X und Gaia-X konform sein.

Der Datenaustausch zwischen den beteiligten Firmen basiert auf der Grundlage souveräner, sicherer und standardisierter Prinzipien und ohne Lock-in-Effekt auf die Geschäftsanwendungen. Dabei behält jeder Partner zu jedem Zeitpunkt vollständige Kontrolle über seine Daten.

Die föderierten Dienste ermöglichen den Datenaustausch der angebotenen Applikationen auf dem Marktplatz in einem interoperablen Open-Source-Ansatz.

Die Onboarding Services werden die Einführung des Catena-X Datenökosystems und die Verbindung aller Akteure entlang der automobilen Wertschöpfungsketten unterstützen.

Gründungspartner senden ein starkes Signal und Engagement aus

Die Investition in Cofinity-X unterstreicht das Engagement der Gründungspartner beim Aufbau des Catena-X Ökosystems. Die zehn Gesellschafter sind zu gleichen Teilen an dem Joint Venture beteiligt.

Über Cofinity-X

Die Cofinity-X GmbH mit Sitz in Köln wurde 2023 gegründet und ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Mercedes-Benz, BASF, BMW Group, Henkel, SAP, Schaeffler, Siemens, T-Systems, Volkswagen und ZF. Die Vision von Cofinity-X ist es, einen offen Marktplatz für die Bereitstellung von eigenen und fremden Geschäftsanwendungen und Diensten mit initialem Fokus auf Europa zu betreiben, die einen sicheren und standardisierten Datentransfer entlang der automobilen Wertschöpfungskette nach den Prinzipien von Gaia-X und Catena-X ermöglichen. Alle erforderlichen regulatorischen Freigaben wurden erteilt und Cofinity-X wird seine Aktivitäten dem entsprechend aufnehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cofinity-x.com