Electric Software Hub: Software-Integrationsfabrik am Standort Sindelfingen

08. April 2022 - Mercedes-Benz strebt sowohl beim elektrischen Fahren als auch bei der Fahrzeug-Software eine Führungsrolle an. Um diese Entwicklung zu beschleunigen, hat das Unternehmen mehr als 200 Mio. Euro in den Electric Software Hub im Mercedes Technology Center (MTC) in Sindelfingen investiert. Dort sind zahlreiche Funktionen zu Software, Hardware, System-Integration und Testing unter einem Dach gebündelt. Mercedes-Benz intensiviert in diesem Zug seinen Ansatz einer bereichsübergreifenden Zusammenarbeit.

Der Electric Software Hub beschleunigt die Transformation von Mercedes-Benz. Hier manifestiert sich eine strategische Säule des Unternehmens: „Lead in electric drive and car software“. Ab 2025 werden alle neuen Fahrzeug-Architekturen ausschließlich elektrisch sein. Bei der Fahrzeug-Software verfolgt Mercedes-Benz einen ganzheitlichen Ansatz, der von der Grundlagenforschung und Entwicklung bis hin zum Coding von Software-Umfängen reicht. Allein in Sindelfingen entstehen dazu aktuell rund 1.000 neue Stellen für Software-Entwicklerinnen und -Entwickler. Bis zu 2.000 weitere Stellen kommen derzeit im globalen R&D-Verbund hinzu. Der Electric Software Hub bringt die beiden strategischen Schlüsselthemen für die Zukunft von Mercedes-Benz zusammen und stärkt die Rolle des Standorts Sindelfingen als zentraler Entwicklungs- und Qualifizierungs-Hub. Dafür hat das Unternehmen über 200 Mio. Euro investiert.

Der Electric Software Hub ist ein Epizentrum unserer Forschung und Entwicklung und gleichzeitig eng vernetzt mit den weltweiten Produktionsstandorten. Hier werden zentrale Aspekte der Zukunft von Mercedes-Benz Realität – insbesondere unser eigenes Betriebssystem MB.OS. Autos gehören zu den komplexesten Produkten überhaupt. Die Hard- und Software sind entkoppelt und müssen perfekt zusammenspielen. Das gewährleisten wir im Electric Software Hub: Er ist unsere Software-Integrationsfabrik.

Schnellere und effizientere Entwicklung

Mit der zunehmenden Digitalisierung übernehmen die Steuergeräte im Fahrzeug immer komplexere Aufgaben – vom Infotainment über Fahrassistenz-Systeme bis hin zum elektrischen Antrieb. Die Integration aller Komponenten gewinnt damit an Bedeutung. Dieser Prozess ist hoch komplex. Das gilt umso mehr, als die Fahrzeug-Entwicklung nicht mehr zu einem bestimmten Punkt abgeschlossen ist. Auch Autos in Kundenhand erhalten fortlaufend Software-Updates mit neuen und verbesserten Funktionen. Der Electric Software Hub bietet in dieser neuen Fahrzeug-Welt entscheidende Vorteile: Rund 1.100 Expertinnen und Experten aus 19 funktionsübergreifenden Abteilungen arbeiten räumlich enger denn je zusammen. Gemeinsam mit dem Ausbau digitaler Test-Verfahren steigert dies sowohl das Tempo als auch die Qualität der Integrationsprozesse. Die intensive Vernetzung der Disziplinen in einem Gebäude macht den Electric Software Hub außergewöhnlich. Er steht für Simultaneous Engineering und Seamless Integration in Bestform.

Mercedes-Benz eröffnet mit dem Electric Software Hub eine Software-Integrationsfabrik am Standort Sindelfingen.

Das neue Gebäude verfügt über 70.000 Quadratmeter Fläche, verteilt auf acht Ebenen. Im Innern des Electric Software Hubs spiegelt sich der gesamte Elektrik-/Elektronik-Integrationsprozess der Fahrzeugentwicklung wider. Die Beschäftigten stellen dabei sicher, dass alle Hard- und Software-Komponenten, die in der Forschung und Entwicklung entstehen, perfekt funktionieren und reibungslos zusammenspielen. Von oben nach unten – vom Code zum Produkt – fließen Software und Hardware immer weiter ins Fahrzeug ein, bis sie auf den unteren Flächen in Fahrzeug-Prototypen integriert werden. In dieser Phase findet ein intensiver Austausch mit den weltweiten Fahrzeug-Werken statt, sodass neue Entwicklungen optimal in die Serienproduktion überführt werden können.

  • Größe: 78 x 133 x 39 Meter
  • Fläche des gesamten Gebäudes: rund 70.000 m² (BGF)
  • Investitionssumme: über 200 Mio. Euro
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: rund 1.100, Arbeitsmöglichkeiten insgesamt: 1.554 bei Voll-Ausstattung
  • Stockwerke: 1 UG, 8 Nutzerstockwerke, davon 3 Werkstatt-Stockwerke,
  • 1 Technisches Stockwerk
  • 3 begehbare Innenhöfe auf Ebene 6
  • Flächen: Werkstatt 14.349 m² (umfasst auch 333 Fahrzeug-Stellplätze, inkl. UG)
  • Prüfstände: 2.089 m²
  • Bürofläche: 12.264 m²
  • Labore: 2.292 m²
  • 5 x Großprüfstände für Electric Drive und Ladesysteme
  • E-Infrastruktur: 250 Ladepunkte inkl. High Power Charging (HPC)

Electric Software Hub Sindelfingen.

Stimmen zum Electric Software Hub

Die Transformation erfordert ein noch stärker vernetztes Arbeiten. Mit dem Electric Software Hub schaffen wir das Umfeld für Flexibilität und Kreativität. Offenes Raumkonzept, freie Arbeitsplatzwahl und verschiedene Ruhezonen im Innen- und Außenbereich bieten optimale Arbeitsbedingungen für unsere Ingenieurinnen und Ingenieure. So können die rund 1.100 Kolleginnen und Kollegen in unserem neuen Gebäude ihre volle Innovationskraft entfalten.
Digitalisierung ist der zentrale Baustein der Automobilproduktion der Zukunft. Umso mehr freue ich mich, dass hier am Standort Sindelfingen nahe der Factory 56, unserer hochmodernen und volldigitalisierten Produktion, nun der Electric Software Hub entstanden ist. Hier bringen die Kolleginnen und Kollegen von Entwicklung und Produktion die Digitalisierung des Unternehmens gemeinsam auf ein neues Level.
Der Electric Software Hub wird der technische Dreh- und Angelpunkt der Digitalisierung sein. Mit dieser Software-Integrationsfabrik verfolgen wir konsequent den Weg in Richtung E-Mobilität und gestalten den Wandel hin zum softwaregetriebenen Mobilitätsanbieter. Die Investitionen, die hier getätigt wurden, sind nicht nur für die Zukunftsfähigkeit des Standorts Sindelfingen von enormer Bedeutung, sondern auch ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland – und die weltweiten Krisen machen sehr deutlich, wie entscheidend das ist. Als Arbeitnehmervertreter wissen wir, dass der Stellhebel zum Erfolg vor allem das Know-how der Beschäftigten ist. Unsere Expertinnen und Experten rund um die Themen Elektromobilität und Software finden hier jetzt die optimalen Bedingungen, um bereichsübergreifend und in einer top-modernen Arbeitsumgebung zusammenarbeiten zu können. Zusätzlich freut es uns, dass rund 3.000 Software-Ingenieurinnen und -Ingenieure weltweit eingestellt werden – davon alleine ca. 1.000 am Standort Sindelfingen. Wir nehmen die Interessen der Kolleginnen und Kollegen ernst und setzen uns dafür ein, diese gemeinsam mit der Unternehmensleitung umzusetzen.