„Lead in Electric“ Mercedes-Benz auf der IAA 2021

06. September 2021 - Begegnung statt reiner Fahrzeugpräsentation: Mercedes-Benz setzt seinen dialog- und erlebnisorientierten Markenauftritt bei Messen konsequent fort. Bei der IAA MOBILITY vom 7. bis 12. September 2021 in München nutzt die Luxusautomobilmarke alle Möglichkeiten, die das neue Konzept der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) bietet.

Mit vielfältigen Themen- und Erlebniswelten mitten in der Stadt, auf der Blue Lane und in der Messehalle macht der Automobilhersteller seine Transformation in eine emissionsfreie, nachhaltige und digitale Zukunft emotional erfahrbar. Die zentrale Botschaft heißt „Lead in Electric“. Mercedes-Benz zeigt die gesamte Bandbreite seines aktuellen und künftigen Elektromobilitäts-Portfolios. Sieben von zehn Premieren sind rein elektrisch angetriebene Modelle. Damit wird deutlich, wie die Elektrifizierung über alle Marken hinweg weiter an Fahrt gewinnt.

Open Space: Übergreifendes Markenerlebnis und lebendiger Kunstraum auf dem Odeonsplatz

Die Open-Space-Erlebnisfläche auf dem Odeonsplatz im Stadtzentrum steht ganz im Zeichen der nachhaltigen Geschäftsstrategie von Mercedes-Benz und geht über reine Automobilthemen hinaus. Sie verbindet die Präsentation aller aktuellen und künftigen Elektrofahrzeuge mit einer Ausstellung zu Nachhaltigkeitsthemen, einem Kunstwerk und einer musikalischen Bühne am Abend. Der Open Space ist für alle Interessierten kostenlos zugänglich. Mercedes-Benz zeigt auf dem Odeonsplatz die gesamte Bandbreite seines Elektromobilitäts-Portfolios – vom Kompaktmodell über die Performance-Luxuslimousine bis hin zur Großraumlimousine.

Begehbares Dach mit grünem Park, schwebender Kunst und Neo-Classic-Konzerten

Die geknickte Platte über der Grundfläche bildet ein begehbares Dach. Es ist wie ein Park begrünt und lädt ein zu einem Spaziergang. Der Weg durch das landschaftliche Ambiente wird begleitet von einer „Grünen Spur“. Auf ihr werden teils spielerisch Nachhaltigkeitsthemen der Geschäftsstrategie von Mercedes-Benz kommuniziert. Dazu gehören beispielsweise CO₂-Neutralität, Ressourcenschonung und Recycling.

Über der Parklandschaft schwebt die Skulptur „Earthtime 1.26 Munich“ der US-amerikanischen Künstlerin Janet Echelman. Das 24 mal 21 Meter große Kunstwerk verändert sich permanent durch die Naturkräfte und symbolisiert so die Dynamik unseres Ökosystems. Die Skulptur besteht aus recycelbaren Hightech-Fasern, die wie ein Fischernetz geflochten sind. Wind, Regen und Licht verwandeln ständig die Form und Farbe des Netzes. Im Dunkeln bringen farbige LED-Lichter die fließend bewegten Formen zum Leuchten. Das Kunstwerk wird den Odeonsplatz noch bis Anfang Oktober 2021 bereichern.

Open Space: Übergreifendes Markenerlebnis und lebendiger Kunstraum auf dem Odeonsplatz.

Summit: Digitale Technologien und Services für die Zukunft der Mobilität

Auf dem Summit in der Messehalle B3 steht die Software für die Mobilität der Zukunft im Mittelpunkt. Wie ganzheitlich Mercedes-Benz die Digitalisierung vorantreibt, zeigen verschiedene Themenwelten mit vielfältigen Dialogangeboten. Der Messestand ist ein gebautes Netzwerk. Leuchtende Streben verbinden Wandelemente und bilden so ein offenes Raumgefüge, das die vier Erlebniswelten um ein Zentrum gruppiert.

  • „Automated Driving – The next level: DRIVE PILOT“ informiert über Fahrassistenzsysteme, Parkassistenten und den DRIVE PILOT für das hochautomatisierte Fahren der Stufe 3, der bereits in S Klasse und EQS Realität ist.
  • „Mobile Access – The digital ecosystem of Mercedes me“ thematisiert digitale Services wie Mercedes me, EQ ready oder Mercedes me Green Charging sowie Technologien wie den digitalen Autoschlüssel oder Automated Valet Parking.
  • „Future Interfaces – the inspiring world of VISION AVTR“ gibt mit dem wegweisenden Konzeptfahrzeug VISION AVTR einen umfassenden Ausblick auf die Zukunft der Mobilität. Zum ersten Mal mit dabei: die Steuerung des User Interface mit der Kraft der Gedanken (Brain-Computer-Interface-Technologie). Darüber hinaus ist die visuelle Verbindung zwischen Passagieren und Außenwelt durch das geschwungene Displaymodul statt des konventionellen Instrumententrägers zu sehen. Auch die Visualisierung des Energie- und Informationsflusses mit digitalen Neuronen, die biometrische Verbindung zwischen Fahrzeug und Fahrer kann erlebt werden.
  • „Seamless Integration – The holistic assistance of MBUX“ beleuchtet unter anderem das MBUX Multimediasystem mit künstlicher Intelligenz, den MBUX Hyperscreen, die Möglichkeiten zur Personalisierung, die sprachgesteuerte Smart-Home-Integration und In-Car-Office-Funktionen.

Im Zentrum des Messestands stehen einige der neuen Highlight-Fahrzeuge. Dazu gehören neben den vollelektrischen Neuheiten EQE und Mercedes-AMG EQS weitere Modelle, die bei der IAA ihre Premiere haben – zum Beispiel der erste Performance-Hybrid aus Affalterbach, der Mercedes-AMG GT 63 S E PERFORMANCE (Kraftstoffverbrauch gewichtet, kombiniert: 8,6 l/100 km; Stromverbrauch gewichtet, kombiniert: 10,3 kWh/100 km; CO₂-Emissionen gewichtet, kombiniert: 196 g/km) sowie die C-Klasse All Terrain. Eine Installation aus Grafik- und Medienflächen bildet zusammen mit einer Sound -und Lichtinszenierung den Rahmen für ihre Präsentation. In einem exklusiven Bereich im Obergeschoss sind die G Klasse und zum ersten Mal der neue S 680 GUARD 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 19,5 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 442 g/km) ausgestellt.

IAA 2021: Mercedes-Benz zeigt die gesamte Bandbreite seines aktuellen und künftigen Elektromobilitäts-Portfolios.

Blue Lane: Elektrische und automatisierte Testfahrten

Die Blue Lane ist der schnellste Weg, elektrisches Fahren zu erleben und für klimaneutrale Mobilität zu begeistern. Für Testfahrten auf der Strecke zwischen Messegelände und Innenstadt stehen 40 Fahrzeuge bereit: 31 vollelektrische Modelle von Mercedes-EQ, Mercedes-Benz und smart (EQA, EQC, EQS, EQV sowie smart EQ fortwo coupé und cabrio) sowie neun Mercedes-Benz Plug-in-Hybridfahrzeuge von der A-Klasse bis zum GLE. Durch das eigene Fahrerlebnis und Gespräche mit Experten will Mercedes-Benz den IAA-Besuchern zeigen, was schon heute im Bereich der Elektromobilität möglich ist. Darüber hinaus macht die Luxusautomobilmarke das Zukunftsthema automatisiertes Fahren für die breite Öffentlichkeit erlebbar. Auf der Blue Lane sind je nach Wetter und Verkehrsaufkommen teil- oder hochautomatisierte Fahrten mit dem DRIVE PILOT im EQS möglich. Im Messe-Parkhaus demonstriert Mercedes-Benz zudem, wie die S-Klasse mit dem INTELLIGENT PARK PILOT vollautomatisiert und fahrerlos ein- und ausparken kann (Automated Valet Parking).